Jugendclub Alpha der Gesellschaft für Kultur, Begegnung und
soziale Arbeit in Potsdam gGmbH

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Päsentiert die Vielfältigkeit und den Wirkungsbereich unserer Offenen Kinder- und Jugendarbeit.

 


 

Social Science Works

aus: Potsdam

 


 

Vernetzungsstelle Schulverpflegung Brandenburg

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Die Vernetzungsstelle berät, informiert und vernetzt die Akteure im Land Brandenburg mit dem Ziel: Verbesserung der Qualität und Akzeptanz der Verpflegung in den Schulen! Hier erhalten Sie diverses Informationsmaterial zum Thema Schulverpflegung - vom Ideenkatalog Brandenburg mit guten Beispielen, Leitfaden für schulinterne Qualitätssicherung, Anregungen für Praktische Ernährungsbildung in der Schule bis zum Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.
Informieren Sie sich hier für eine bessere Einbindung der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern und tauschen sich aus zu den Einflussmöglichkeiten im Rahmen der Schulsozialarbeit.

 


 

Landesjugendring Brandenburg e.V.

aus: Potsdam

Der Landesjugendring Brandenburg e. V. (LJR) ist die Arbeitsgemeinschaft der landesweit tätigen Jugendverbände. Er wurde 1990 gegründet und setzt sich gegenwärtig aus 30 Jugendverbänden und 7 Stadt- und Kreisjugendringen zusammen. Er ist unparteilich und überkonfessionell; daher sind auch parteipolitische Jugendorganisationen nicht Mit-glied des LJR. Der Schwerpunkt der Arbeit des Landesjugendrings Brandenburg e. V. ist die jugendpolitische Interessenvertretung gegenüber verschiedenen Verantwortungsebenen der Politik. Er arbeitet konstruktiv mit Behörden, anderen Vereinen und Verbänden und der Wirtschaft zusammen, um sich ihnen gegenüber für die Belange junger Menschen in der Öffentlichkeit stark zu machen.

Durch seine Mitwirkung in zahlreichen staatlichen und gesellschaftlichen Gremien, durch Einbringung der Interessen von jungen Menschen in die Entscheidungsfindung gesellschaftlicher Institutionen und durch Informationen für die Presse sowie durch seine Öffentlichkeitsarbeit, versucht der Landesjugendring zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in Brandenburg beizutragen. So nimmt der LJR Stellung zu Fragen der Jugendpolitik und der Kinder- und Jugendrechte und entwickelt Perspektiven und Initiativen für eine demokratische Zukunft in Brandenburg.

Die Arbeitsschwerpunkte des Landesjugendrings und seiner Mitgliedsorganisationen sind die außerschulische Jugendbildung, die Förderung und Qualifizierung des Ehrenamtes, die Internationalen Jugendbegegnung, Jugendfreiwilligendienste sowie die Interkulturelle Öffnung der Jugendverbandsarbeit.

  


 

Stiftung Begegnungsstätte Gollwitz

aus: Brandenburg an der Havel

 

Standbeschreibung

Wir präsentieren uns an den Gemeinschaftstischen der Jugendbildungsstätten, koordiniert über den Landesjugendring Brandenburg e.V.

 


 

kobra.net, Kooperation in Brandenburg, gemeinnützige GmbH

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Der Projektverbund kobra.net setzt sich dafür ein, die Bildungsqualität und die Partizipationschancen junger Menschen im Land Brandenburg zu verbessern. So unterstützt die Landeskooperationsstelle Schule – Jugendhilfe Akteure beider Systeme in der Zusammenarbeit zu Themen wie Unterstützung junger Menschen in schwierigen Lebens- und Bildungssituationen, soziales Lernen, Schulsozialarbeit und Kinderschutz als gemeinsame Aufgabe von Schule und Jugendhilfe. Auf kommunaler wie auf Landesebene beraten und moderieren wir institutionenübergreifende Projekte und Netzwerke. Gemeinsam mit dem INISEK–Regionalpartner West, der Kooperationsprojekte von Schule und außerschulischen Partnern zur Stärkung der Ausbildungsfähigkeit junger Menschen fördert, präsentieren wir allen interessierten Teilnehmer/innen des Kongresses die Angebote und aktuellen Publikationen des Projektverbundes.

 


 

Globales Lernen an Oder und Spree des Vereins

aus: Frankfurt (Oder)

 

Standbeschreibung

Infostand mit Moderationswand

 


 

FH Clara Hoffbauer Potsdam

aus: Potsdam

Standbeschreibung – Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam

Die Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam (FHCHP) bietet drei Bachelorstudiengänge an, in denen Inhalte der Sozialen Arbeit mit ästhetisch-kreativen Schwerpunkten in den Bereichen Musik, Tanz oder Sprache verknüpft werden. Im Rahmen dieses Studiums ist es möglich, sich zielgruppenspezifisch zu vertiefen und sich auf die Arbeit mit Jugendlichen, beispielsweise in der Offenen Jugendarbeit, zu spezialisieren. An unserem Stand wollen wir über dieses Studienangebot informieren, einen Einblick in unsere Arbeit geben und für Fragen zur Verfügung stehen. Wir freuen uns auf Interessierte!

 


 

AKtion Kinder- und Jugendschutz-Brandenburg (AKJS)

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Infostand mit Materialien

 


 

Mädchenpolitisches Netzwerk - KuKMA / Kontakt- und Koordinierungsstelle für Mädchenarbeit im Land Brandenburg

aus: landesweit zuständig / ansässig in Potsdam

 

Standbeschreibung

Das Mädchenpolitische Netzwerk ist ein Zusammenschluss von mädchenpolitisch aktiven Multiplikatorinnen/ Pädagoginnen / Akteurinnen/ Praktikerinnen aus unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen, Zusammenhängen, Einrichtungen und Regionen im Land Brandenburg. Die KuKMA ist federführend, sie koordiniert und organisiert dieses Netzwerk und erhält den Informationsfluss aufrecht. Am Stand werden Materialien der verschiedenen Akteurinnen/ Einrichtungen/ Zusammenschlüsse präsentiert und es werden Akteurinnen dort anzutreffen sein. Wir freuen uns auf interessierte Vorbeikommende.

 


 

Amt für kirchliche Dienste

aus: Berlin

 

Standbeschreibung

Präsentation des Bildungsforums Internationaler Spielmarkt Potsdam. Seit 26 Jahren veranstaltet die Ev. Jugend in Kooperation mit zahlreichen Einrichtungen im In- und Ausland den Spielmarkt Potsdam. Zielgruppen sind pädagogische Mitarbeitende der Jugendarbeit und Arbeit mit Kindern, Familien und Menschen in Ausbildung und Orientierungsphasen. In über 120 Einzelveranstaltungen (Workshops, Vorträge, Aktionen) werden praxisnah Methoden der Spielpädagogik für unterschiedliche Fachrichtungen (Erlebnis-, Tanz-, Religions-, Musik-, Heil-, Sozialpädagogik) vermittelt. An zwei Veranstaltungstagen erreichen wir jährlich über 3.000 Teilnehmende unter der Mitwirkung von ca. 50 Fachreferent_innen aus 10 Ländern. Im Rahmen der Präsentation sollen Ziele, Methoden, Charakter der Veranstaltung sowie Anknüpfungspunkte des Spielmarktes vermittelt werden.

 


 

SPIELBUCHPRÄSENTATION

aus: Berlin

 

Standbeschreibung

Buchtitel: „Zum Spielen ist man nie zu alt“, St. Benno-Verlag, Leipzig, 2016

Die Autorin, Gabriele Meisner, Dipl. Sozialpädagogin, hat ihre Wurzeln in der kirchlichen Jugendarbeit und jahrzehntelange Fortbildungserfahrungen und Lehrerfahrungen an Hochschulen im Fach Spielpädagogik. Das derzeit in dieser Art einmalige generationsübergreifende Spielebuch, welches Abenteuerspiele für Kinder ab drei Jahren, Wunschbaumspiele für Zwanzigjährige und heitere Ratevarianten für 100-jährige gezielt für Geburtstagsparties anbietet, bedient zum einen den Eventcharakter und zum anderen Gruppenerfahrungen kreativer Art. Play on!

 


 

Fachverband Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit Brandenburg e.V.

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Der Fachverband Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit Brandenburg e.V. (FJB) vernetzt kommunale und freie Träger in Brandenburg und ermöglicht einen abgestimmten Diskurs auf landes- und kommunalpolitischer Ebene, um die fachliche und strukturelle Sicherung sowie Weiterentwicklung der Jugendarbeit zu gewährleisten. Alle Mitglieder des FJB sind an der ständigen Weiterentwicklung ihrer Angebote interessiert. Zur Stärkung der Jugendarbeit als wichtigen Partner im kommunalen Raum entwickelt der FJB Strategien und Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit, die die Wirkung dieser Arbeitsfelder beschreiben. Informieren Sie sich an unserem Stand, wie Sie aktiv an der Verbesserung jugendarbeiterischer Angebote mitwirken können.

 


 

Internationaler Bund, IB Berlin-Brandenburg gGmbH

aus: Berlin

 

Standbeschreibung

Ausstellungs- und Aktionsstand mit Möglichkeiten von Beteiligung (z.B. Quiz), Trägerdarstellung IB, Projektvorstellungen, Infomaterialien, Werbematerialien,Videopräsentation.

 


 

RAA Brandenburg\nDemokratie und Integration Brandenburg e.V.

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Präsentation der Angebote der RAA Brandenburg

 


 

Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein e.V.

aus: Werneuchen

 

Standbeschreibung

Die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein ist ein außerschulischer Träger der politischen Kinder- und Jugendbildung. Wir bieten vielfältige Bildungs- und Begegnungsformate für junge Menschen zwischen 8 und 27 Jahren aus Brandenburg, Berlin, der gesamten Bundesrepublik und Europa /Nahost an. In unseren Seminaren arbeiten wir in Kooperation mit Schulen und Jugendverbänden zu unterschiedlichsten Themen wie Vielfalt, Antidiskriminierung, Berufs- und Lebensorientierung, Mitbestimmung, Soziale Medien, Teambuilding und bieten dazu auch Fortbildungen für Multiplikator_innen an. An unserem Informationsstand wollen wir einen Einblick in unsere Praxis geben und unsere Ansätze der Bildungsarbeit vorstellen.

 


 

Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V.

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Präsentation des Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V.: JIM Filmfestival, JIM Jugendinformationszentren, Medienpädagogische Fortbildungen

 


 

Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V.

aus: Fürstenwalde

 

Standbeschreibung

Der Info-Stand wird von der Evangelischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch, einer Einrichtung von Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V., gestaltet und würde neben allgemeinen Informationen zur Arbeit der Jugendbildungsstätte den Schwerpunkt auf die Präsentation der Werkwoche, einer intergenerativen und inklusiven Veranstaltungsreihe mit kulturpädagogischem Inhalt und über 30jähriger Tradition, legen.

 


  

HochDrei e.V.

aus: Potsdam "Bilden und Begegnen in Brandenburg"

 

Standbeschreibung

An dem Stand wird die Arbeit des Vereins im Bereich interkulturelle, politische Bildung präsentiert. Besucher und Besucherinnen haben die Möglichkeit, Infomaterial, wie Flyer, Broschüren und ähnliches mitzunehmen und mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus zeigen wir unsere Videoreihe „Klappe auf“, unser Jahresprojekt zum Thema Werte und Meinungsäußerung mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft.

 


 

Stiftung SPI, NL Brandenburg Süd-Ost und Nord-West

aus: Frankfurt (Oder)/Potsdam

 

Standbeschreibung

Der Geschäftsbereiche der Stiftung SPI Niederlassung Brandenburg Süd-Ost und Niederlassung Brandenburg Nord-West beteiligen sich an der landesweiten Entwicklung von Modellen sozialer Arbeit und setzen diese als Träger eigener Praxis in zehn Landkreisen und drei kreisfreien Städten des Landes Brandenburg um.

Die Basis sind Jugendfreizeit- und Jugendkulturarbeit in zentralen Einrichtungen, bedarfsorientierte Hilfen für Jugendliche in besonderen Lebenslagen, Kindertagesbetreuung und die verantwortliche Umsetzung landesweiter Projekte inklusive wissenschaftlicher Begleitung, Evaluation und Koordinierung verschiedener Programmbeteiligter. Wir verstehen soziale Arbeit als Koproduktion vieler Akteure, die es sich zur Aufgabe gesetzt haben, gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Familien deren Perspektiven zu entwickeln.

Als Mitorganisator und örtlicher Veranstalter des 3. Brandenburger Kongresses der Jugendarbeit präsentieren wir in Potsdam einen Überblick zu unseren Aktivitäten in der Jugendhilfe.

 


 

LAG Sozialarbeit an Schulen

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Informationsstand der Landesarbeitsgemeinschaft Sozialarbeit an Schulen in Brandenburg e.V.

 


 

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Informationsstand

 


 

Zeitwerk - die Beratungsstelle für lokale Jugendgeschichtsarbeit im Landesjugendring Brandenburg e.V.

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Die Beratungsstelle für lokale Jugendgeschichtsarbeit im LJR ermöglicht es jungen Menschen, lokale Geschichte zu erforschen. Die Jugendlichen arbeiten außerschulisch, freiwillig und selbstbestimmt. Im Fokus steht die brandenburgische Geschichte des 20. Jahrhunderts. Unsere Aufgabe besteht darin, den Jugendlichen nötiges Kontextwissen zu vermitteln, sie insbesondere für die Opferperspektive zu sensibilisieren und Gegenwartsbezüge herzustellen. Bisher wurden ca. 400 lokale Jugendgeschichtsprojekte, allein im Jugendprogramm, „Zeitensprünge“ umgesetzt.

 

An unserem Stand werden wir einige Projektergebnisse vorstellen. Außerdem können Sie mit uns zu Methoden, möglichen historischen Themen, Projektformaten und möglichen Fördermöglichkeiten ins Gespräch kommen.

 


 

BAG offene Kinder- und Jugendarbeit e.V.

aus: Stuttgart

 

Standbeschreibung

Wir laden Sie recht herzlich ein, ´Die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V. (BAG OKJE)´ persönlich kennenzulernen. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam über aktuelle Themen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit sprechen und über unser Tätigkeits- und Leistungsspektrum informieren – wir freuen uns auf Ihre Ideen und Wünsche zur Weiterentwicklung unseres Arbeitsfeldes bzw. unserer Dachverbandstätigkeit. An unserem Stand finden Sie allgemeine Informationen über unsere Arbeit, können in den aktuellen Ausgaben der Fachzeitschrift OJA (der BAG OKJE e.V.) und des Fachmagazins CORAX (der AGJF Sachsen e.V.) schmökern und sich über die vielfältige Mitgliedschaft unseres Verbands einen Überblick verschaffen. Persönlich werden Sie Kolleginnen und Kollegen des Landesverbands AGJF Sachsen e.V. treffen, die für die BAG OKJE vor Ort sind.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V. ist der bundesweite Zusammenschluss von Landesverbänden, Regionalverbänden und Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Ziel unserer Arbeit ist die Verbesserung der politischen, fachlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.

 


 

STATTwerke e.V.

aus: Neuruppin

 

Standbeschreibung

Der Stand soll die Arbeit der sieben Produktionsschulen im Land Brandenburg repräsentieren. Zum einem haben Besucher die Möglichkeit mit Werkstattpädagogen und Produktionsschülern ins Gespräch zu kommen und sich über Ansätze und Arbeit der Produktionsschulen zu informieren.

Produkte aus den einzelnen PS werden vorgestellt, Informationsmaterialien der Landesgruppe Brandenburger PS, der einzelnen PS und des Bundesverbands Produktionsschule liegen aus. Bilder und Filme aus der Produktionsschularbeit runden das Angebot ab.

Der Stand wird von allen Produktionsschulen im Land Brandenburg gestaltet und betreut.

 


  

Juniorfirma “Kaffee zum Glück“

aus: Trebnitz

 

Standbeschreibung

Betrieben wird das Kaffee zum Glück im Rahmen einer Juniorfirma von Jugendlichen mit und ohne Behinderung. Damit machen junge Menschen erste Erfahrungen mit der Arbeitswelt und bilden zudem einen Teil des zivilgesellschaftlichen Prozesses im Oderbruch.
Als ein langfristiges Projekt von Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V. verfolgt das Kaffee zum Glück Ziele der Inklusion und interkulturellen Bildung.

 


 

Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung
in Brandenburg e.V. (LKJ Brandenburg e.V.)

aus: Nordwestuckermark

 

Standbeschreibung

Die Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Brandenburg e.V. (LKJB) ist der Zusammenschluss der Träger von Körperschaften, Institutionen, Vereinen, Initiativen, die im Land Kulturelle Bildung anbieten. Sie ist für uns unverzichtbarer Bestandteil umfassender Selbstbildungsprozesse und wächst in verschiedensten ästhetischen, künstlerischen und kulturellen Formaten sinnlicher Wahrnehmung und Wertevermittlung. Die Reflexionsoffenheit von Kindern und Jugendlichen für komplexe soziale Zusammenhänge wird entwickelt, ihr Urteilsvermögen gestärkt und ihre Bereitschaft zu aktiver und verantwortlicher Mitgestaltung in der Gesellschaft angeregt.

Die LKJB unterstützt  Einrichtungen der Jugendarbeit, fördert ihre strukturelle Verdichtung und Vernetzung und regt  intergenerative Projekte in der lebensnahen, vor allem offenen Jugendarbeit an. Damit setzt sie sich für die Weiterentwicklung einer ressortübergreifenden, hochwertigen Kultur-Bildungslandschaft ein und kooperiert dazu mit anderen tehmenrelevanten Verbänden auf Landes- und Bundesebene.Die LKJB ist Träger des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung, bietet qualifizierte Beratung und Mediation an und leitet als Projektentwicklerin das Landesprojekt RaumPioniere – PlanBBurg.

Am Stand sehen Sie: Landesprojekt RaumPioniere – PlanBBurg, Angebote im Bundesfreiwilligen-dienst, Beratungsangebote und die Arbeit von Mitgliedseinrichtungen. Interessierte haben die Möglichkeit Infomaterial mitzunehmen und können mit der Geschäftsleitung ins Gespräch kommen.

 


Jugendamt Potsdam-Mittelmark - 
Sozialraumorientierung im Landkreis Potsdam-Mittelmark

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Für 19 Ämter, Städte und Gemeinden erbringen wir Leistungen der Jugendhilfe. Der Schwerpunkt unserer Präsentation ist die Sozialraumorientierung. Wir stellen  Informationen zur Verfügung und geben  Anregungen und Beispiele gelingender Arbeit im und für den Sozialraum.

 


 

Förderverein für Jugend und Sozialarbeit

aus: Potsdam

 

Standbeschreibung

Am Stand geht es um das Thema "digitale Kultur". Es werden die aktuellen Fortbildungsangebote und -themen der Medienwerkstatt vorgestellt. Es stellt sich das neue Projekt "saysomething"  vor. Es wird eine kurze Umfrage zu dem Thema "digitale Beteiligung" in der Jugendarbeit durchgeführt.