Kongress.Re.Start

Ende August 2021, dezentral und hybrid: Der 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit ist in Um-Planung

Ausgehend von der aktuellen Lage, der voraussichtlichen Entwicklung der Corona-Pandemie, dem Ergebnis vieler Gespräche mit Akteurinnen und Akteuren der Jugendhilfelandschaft sowie den Förderern sind wir im Vorbereitungs-Team des 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit zum Ergebnis gekommen, dass wir den Kongress weder ausfallen noch rein digital bzw. virtuell stattfinden lassen möchten.

Wir werden den 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit daher am 26. und 27.08.2021 dezentral-hybrid an diesen 5 Orten im Land Brandenburg durchführen:

Bad Freienwalde (Jugend-, Kultur-, Bildungs- und Bürgerzentrum “OFFi”)

Blossin (Jugendbildungsstätte)

Cottbus (Glad-House)

Flecken-Zechlin (Jugendbildungsstätte)

Potsdam (LINDENPARK und j.w.d.)

Dezentral-hybrid bedeutet für uns: Präsenz von ca. 50-70 Teilnehmenden an den oben genannten Orten sowie möglicherweise zugeschalteten Interessentinnen und Interessenten, umrahmt von einer “gemeinsamen” online/offline-Eröffnungs-Veranstaltung mit Input-Referaten, einem „gemeinsamen“ Abend aller Orte und einer „gemeinsamen“ online/offline-Abschluss-Veranstaltung.

Bei der Programmgestaltung versuchen wir darauf zu achten, eine Balance zwischen Inhalt (bestmögliche Abdeckung der Kongress-Themen an jedem Ort) und organisatorischem Aufwand herzustellen.

Das Programm, sowie die Anmeldemöglichkeit wird ab ca. Mitte März 2021 freigeschaltet.

Rückfragen zum Kongress sind jederzeit und gern per E-Mail möglich: grenzenlosejugend@stiftung-spi.de

Der 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit wird umgesetzt und unterstützt von: